tice.de websiteproductions tice.de websiteproductions Main address:Julius-Ludowieg-Str. 84 21073 Hamburg, Germany Tel:+49 172 418 76 98E-mail:blog@tice.de
Amazon unterstützt Steuerbetrug und lässt Käufer im Regen stehen

Amazon unterstützt Steuerbetrug und lässt Käufer im Regen stehen

Donnerstag, 18. Januar 2018


Nach dem (noch anhaltenden) Verifizierungs-Desaster nun der nächste große Coup von Amazon.

Käufer können nicht auf eine Rechnung für gekaufte Ware bestehen! Auch bei von Amazon als gewerbliche Händler ausgewiesenen Verkäufern.

Ein Händler weigerte sich eine Rechnung über die gekaufte Ware auszustellen. Vor allem für Unternehmen und Selbstständige, die für die Steuerabrechnung Rechnungen vorlegen müssen, ein unhaltbarer Zustand.

Auf Anfrage bei Amazon kam als pauschale Antwort:

Wenn Sie bei einer Marketplace-Bestellung eine Rechnung wünschen, bitten wir Sie, sich direkt an den Verkäufer zu wenden. Bitte beachten Sie aber, dass viele Verkäufer Privatpersonen oder im Ausland ansässig sind und keine (deutsche) Rechnung ausstellen können. Amazon.de ist es leider nicht möglich, Rechnungen im Namen der Verkäufer auszustellen.

Es versteht sich von selbst, dass Amazon keine Rechnung für einen Händler ausstellt - danach wurde auch nicht gefragt. In den Voraussetzungen für die A-Z Garantie steht jedoch:

Punkt 4.4:
Es trifft mindestens einer der folgenden Fälle zu: ...
Ihnen sind zusätzlich zum Kaufpreis Kosten in Rechnung gestellt worden (z.B. für Zoll bei einem Versand in die EU) und der Verkäufer hat diese Kosten nicht übernommen.


Wer als als Käufer keine Rechnung bekommt muss die Mehrwertsteuer auch für die Waren zahlen, die von der Steuer absetzbar sind. Damit sind "zusätzlich zum Kaufpreis Kosten in Rechnung gestellt worden".

Fakt ist außerdem: Stellt der Verkäufer keine Rechnung aus, umgeht er somit die Steuer. Dies gilt übrigens europaweit.

Amazon lässt diesen Punkt nicht gelten und bietet auch keinerlei andere Hilfe an sein Geld (bzw. die für die Steuererstattungen nötige Rechnung) vom Verkäufer einzufordern.

Fazit: Als gewerblicher Käufer sollte man es sich zweimal überlegen über Amazon Ware zu kaufen. Wer z.B. eine Abteilung mit Computern und Monitoren ausstattet, dem können so schnell mehrere tausend Euro an Steuererstattungen verloren gehen.







Kommentar eingeben:







5 5 0 c 3 5 ☞