tice.de websiteproductions tice.de websiteproductions Main address:Julius-Ludowieg-Str. 84 21073 Hamburg, Germany Tel:+49 172 418 76 98E-mail:blog@tice.de
CMS Hamburg - Der einfache Weg zur Firmenwebseite

Chrome hat auf dieser Seite ungewöhnlichen Code erfasst ...?

Freitag, 10. November 2017


Chrome-hat-auf-dieser-Seite-ungewoehnlichen-Code-erfasst

Googles Browser Chrome verweigert in seiner aktuellen Version gänzlich den Zugriff auf Seiten wenn unsicherer Code vermutet wird. Ein Problem für manche Entwickler.
Chrome hat auf dieser Seite ungewöhnlichen Code erfasst und diese Seite daher blockiert, um Ihre personenbezogenen Daten wie Passwörter, Telefonnummern oder Kreditkarteninformationen zu schützen.
Mit dieser Nachricht sperrt Chrome die Seite und erlaubt keinen Zugang. Trotz ausgeschalteter Option "Mich und mein Gerät vor schädlichen Websites schützen." wird diese Meldung angezeigt und lässt sich nicht (wie bei anderen Seiten z.B. Zertifikat-losen https-Seiten) umgehen.

Im debug-modus geben wir zur Entwicklung SQL-code aus. Das gefällt Chrome anscheinend nicht.
So können Entwickler künftig mit diesem Browser wohl nicht mehr zuverlässig arbeiten. Firefox öffnet die ungefähliche(!) Seite problemlos.


Nr. 199 (18:03)




Amazon Phishing auf amazon-refsv.com

Mittwoch, 1. November 2017


Amazon-Phishing 10-2017

Derzeit sind aufwändig gemachte Amazon Phishing Mails im Umlauf. Statt der offiziellen sellercentral.amazon.de Adresse wird dort aber amazon-refsv.com verwendet. Das Login ist eine exakte Kopie des Sellercentral-Logins.

Amazon-Phishing-Zertifikat


Es wurde sogar ein Sicherheitszertifikat für die Seite besorgt, sodass oben der Browserhinweis "Sicher https://" zu sehen ist.


Nr. 198 (23:27)




eBays Bildrechte-Klau

Freitag, 27. Oktober 2017


Händler bei eBay haben es nicht leicht. Um allen rechtlichen Fallstricken auszuweichen bedarf es bereits umfangreicher Rechtskentnisse.

Nun kommt mit der Zusatzvereinbarung zur Abgabe der Bildrechte der beim Verkauf verwendeten Bilder an eBay ein weiterer hinzu. Denn nicht alle Bilder die man als Händler verwendet hat man selbst erstellt. Bilder die man z.B. vom Hersteller bekommt hat man selbst lizensiert und darf diese in der Regel gar nicht weiterlizensieren.

Was will eBay damit bezwecken?

Hintergrund dürfte sein, dass eBay (ähnlich wie Amazon) ein einheitlicheres Erscheinungsbild möchte. Das gleiche Waren auch gleich dargestellt werden ist zunächst einmal nichts Verwerfliches. Doch wie eBay das erreichen will, ist der falsche Weg. Generell sollte Händlern die auch Hersteller sind die Möglichkeit gegeben werden, Bilder in dieser Form anzubieten, sodas die eigene Marke mit guten Produktbildern präsentiert wird.

Ziel verfehlt: Da Händler nicht sicher sein können ob die vom Hersteller bereitgestellten Bilder weiterlizensiert werden dürfen, werden vermutlich viele wieder auf selbstfotografierte Produktfotos zurückgreifen - also genau das was eBay ausdünnen wollte.


Nr. 197 (17:28)




Startseite nächste Seite >> Ende